* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








Gleich zu Anfang möchte ich euch sagen das ihr es hier mit einer recht labilen Gestalt zu tun bekommt. Ständig auf der Suche nach sich selbst. Ständig sich selbst verleugnent. Ich suche liebe doch stoße sie von mir. Ich Kämpfe einen Kampf gegen mein Innerstes. Wer auf dieser Seite große Worte such ist hier wahrscheinlich falsch. Es ist reine Selbstdarstellung. Gejammer und geheuchel. Nicht mehr und nicht weniger.

Welcome to My Nightmare
23.5.06 22:44


Ja, der Tag ist ja eigentlich nocht verhältnismäßig jung, aber trotzdem ist bei mir schon viel passiert. Ab nächste Woche habe ich endlich, nach 2 Jahren dahingammeln, wieder inen neuen Job gefunden. Ich werde ins Außland gehen. Naja, für mich ist das Außland gerade mal 30 Min. von Zuhause entfernt.
In Dänemark werde ich arbeiten. 14 € die Std. und sobald ich auf akkortarbeit umspringe könnn es bis zu 28 € die Std. werden. Endlich kann ich mir mal wieder etwas leisten.
Tja, ich hab fast soetwas wie gute Laune, trotz Kopfschmerzen. ^^
24.5.06 14:19


Liebe auf den ersten Blick: die am weitesten verbreitete Augenkrankheit.


Gino Cervi
24.5.06 23:18


Herrentag

Oh ja, wie ich ihn liebe. -.-
Man fährt durch diese kleine Ortschaft und um einen herum besoffene jugendliche die ihre männlichkeit beweisen müssen.
Man fährt zum Kiosk um sich ne Schachtel Kippen zu kaufen und alles stinkt nach Bier um einen herum. Es ist ja nicht so als ob ich nicht gerne mal einen trinke, nein so ist das wirklich nicht.
Ich frage mich aber wieso es an diesen Tag unbedingt so unheimlich übertrieben werden muß. Ein wenig Feiern ist ja ganz schön, aber das ist wirklich kein Feiern mehr wenn die Leutz auf öffentlicher Staße anfangen sich zu prügeln weil sie so besoffen sind. Ein Grund mehr sich in sein kleines Kämmerchen zu verziehen und zu hoffen das dieser Tag sehr schnell zuende geht.
25.5.06 19:24


Lauf kleiner Soldat, lauf !


Ich fühle mich wie ausgelutscht. Eine leere Hülle die nur noch dadurch exestiert das sie das Leben anderer Kopiert. Nichts eigenes, alles eine einzige Kopie. Ich empfinde keine Freude, kein Hass und auch sonst nichts. Gefühlskalt.
Alles was ich bin schaue ich mir bei anderen Menschen ab. Wo ist da die Daseinsberechtigung ? Ich habe mein eigenes Ich verloren und bin jetzt das was ich sehe, oder was man in mir sehen will.

Gebt mir eine Waffe um die Wände mit meinen Hirn rot zu streichen


Ich habe mir angewöhnt nicht aus der Reihe zu fallen. Immer schön das machen was man von dir verlangt und erwartet. Niemals auffallen. Der kleine Soldat läuft in Reih und Glied bis er umfählt und auf der strecke bleibt. Der perfekte Gesellschaftszombie. Niemals zeige ich eine Emotion zuviel.
26.5.06 16:58


Der neue Job

Morgen geht es also los mit der neuen Arbeit. Ich bin ganz ehrlich - das wird hart. Ich bin es gwohnt gewesen immer bis spät in die Nacht wach zu bleiben. Jetzt muß ich um 5 Uhr morgens aufstehen damit ich um 7 Uhr auf Arbeit sein kann. Die ersten Tage werden bestimmt der absolute Horror. Ein wenig graust es mir wirklich schon davor. Und eines meiner Grundprobleme tritt wieder auf. Die absolute unfähigkeit mit anderen Menschen umzugehen. Neue Menschen kennen zu lernen ist für mich der absolute Horror. Und das Gefühl kontroliert zu werden macht mich jetzt schon fertig. Ich bin mir nichtmal sicher ob ich den ganzen Mist den ich in 3 Jahren gelernt habe überhaupt noch auf die Reihe bekomme. Ich sehe jetzt schon wie ich total unfähig auf der Baustelle rumstehe und nicht geplant bekomme. Eigentlich würde ich mich am liebsten wieder in mein kleines Lock verkriechen. Wie sehr wünsche ich mir eigentlich wieder in die Schule zu gehen. Das habe ich mir in meiner Lehre gewünscht, das habe ich mir bei der Bundeswehr gewünscht und das habe ich mir in meiner Zeit als Arbetsloser gewünscht. Aber es ist irgendwie nicht mehr wirklich möglich. Früher habe ich in der Schule nicht aufgepasst und jetzt fehlen mr sämtliche Grundlagen auf die ich weiter aufbauen könnte. Man kann sagen das es praktisch mein Schicksal ist auf der Baustelle zu sterben. Naja, ch habe Schiß vor morgen. Und morgen werde ich Schiß vor übermorgen haben usw.
Aber damit muß ich jetzt wohl leben. Das einzigst positive ist das mein Konto mal wieder sehen wird wie Geld aussieht. Aber Geld macht nicht glücklich.
28.5.06 21:17


Loki und die Frauen

Ich weiß, heute übertreibe ich das ein wenig mit meinen Beiträgen.
Ich und die Frauen, das ist aber wirklich noch ein Thema für sich. Ich habe keine Ahnung wie ich mit ihnen umgehen soll. Ich sage es jetzt mal direkt heraus: Ich hatte noch niemals, in den fast 25 Jahren die ich inzwischen auf der Welt bin, eine feste Freundin. Mir fehlt einfach der Draht zu den Frauen. Ich glaube das ich nicht besonders scheiße aussehe, aber mein Verhalten entspricht wohl eher nicht den Idealbild was die Frauen von einen Mann haben. Ich bin zu verschloßen undschaffe es einfach nicht jemanden an mich ran zu lassen. ich bin auch kein Mensch der großartige Reden halten kann.
Ich schaffe es einfach nicht. Ich hatte auch erst einmal Sex in meinen Leben. Viele werden sich jetzt denken - das ist doch gar nicht so schlimm und die richtige wird auch für ihn mal kommen. Aber es kratzt unheimlich an meinen sowieso schon so kleinen Ego. Alle um mich herum haben schon seit Jahren ihre feste Freundin oder sind sogar schon verheiratet. Und ich schaffe es nichmal eine Frau anzusprechen ohne irgendwie Scheiße zu labbern.
Ach, ich höre lieber auf, das Thema ist mir doch irgendwie ziemlich unangenehm.
28.5.06 21:32


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung