* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








Der neue Job

Morgen geht es also los mit der neuen Arbeit. Ich bin ganz ehrlich - das wird hart. Ich bin es gwohnt gewesen immer bis spät in die Nacht wach zu bleiben. Jetzt muß ich um 5 Uhr morgens aufstehen damit ich um 7 Uhr auf Arbeit sein kann. Die ersten Tage werden bestimmt der absolute Horror. Ein wenig graust es mir wirklich schon davor. Und eines meiner Grundprobleme tritt wieder auf. Die absolute unfähigkeit mit anderen Menschen umzugehen. Neue Menschen kennen zu lernen ist für mich der absolute Horror. Und das Gefühl kontroliert zu werden macht mich jetzt schon fertig. Ich bin mir nichtmal sicher ob ich den ganzen Mist den ich in 3 Jahren gelernt habe überhaupt noch auf die Reihe bekomme. Ich sehe jetzt schon wie ich total unfähig auf der Baustelle rumstehe und nicht geplant bekomme. Eigentlich würde ich mich am liebsten wieder in mein kleines Lock verkriechen. Wie sehr wünsche ich mir eigentlich wieder in die Schule zu gehen. Das habe ich mir in meiner Lehre gewünscht, das habe ich mir bei der Bundeswehr gewünscht und das habe ich mir in meiner Zeit als Arbetsloser gewünscht. Aber es ist irgendwie nicht mehr wirklich möglich. Früher habe ich in der Schule nicht aufgepasst und jetzt fehlen mr sämtliche Grundlagen auf die ich weiter aufbauen könnte. Man kann sagen das es praktisch mein Schicksal ist auf der Baustelle zu sterben. Naja, ch habe Schiß vor morgen. Und morgen werde ich Schiß vor übermorgen haben usw.
Aber damit muß ich jetzt wohl leben. Das einzigst positive ist das mein Konto mal wieder sehen wird wie Geld aussieht. Aber Geld macht nicht glücklich.
28.5.06 21:17
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung